Rebeccas BlogNews Zurück zur Natur

Zurück zur Natur

Urlaub mit Kind

Da mein Mann und ich beide berufstätig sind und wir einen gemeinsamen Sohn (Raphael 7 Jahre) haben, stellt sich immer wieder die Frage, was tun in der Freizeit.

Die Generation unseres Sohnes ist geprägt von Videospielen, Tabletts, Smartphones, Fernseher, Konsolen und Co. Was also anfangen um das Kind in den wenigen freien Momenten wieder für die Natur zu begeistern, ohne dass gleich das große Schimpfen und Weinen ausbricht.

Da ich im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen genauer gesagt im beschaulichen Ort St. Lambrecht im Naturparkhotel Lambrechterhof als Hoteldirektorin beschäftigt bin, reifte die Idee das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Als Gastgeberin einer eher unbekannten Urlaubsregion, ist die Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten das „Um und Auf“ um erfolgreich zu sein.

Gebürtig stamme ich aus Bayern, war viele Jahre auf Reisen und klassischerweise machen auch wir unseren Urlaub mit Kind im Ausland. Doch wo liegt die Natur näher als im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen. Nach einiger Recherche und mit Hilfe des örtlichen TVB begeben wir uns nun in mehreren Wochen auf Entdeckungstour. Unser Startpunkt ist immer das Naturparkhotel Lambrechterhof, somit kann ich alle Wege genau nachvollziehen.

Als erster Ausflugspunkt stand das Dürnberger Moor auf unserer Liste. Diesen Ausflug konnte ich wie eine Single Mutter mit Kind alleine vorbereiten und meinem Mann einen freien Tag ermöglichen. Wichtig ist immer ein gut gepackter Rucksack mit der klassischen Jause, genug zu trinken, Fotoapparat, Handtüchern (denn der Abschluss musste der Furtner Teich sein), Badesachen und für mich unverzichtbar, meine Bücher. Meinem Sohn besorgte ich einen eigenen kleinen Rucksack, den er eifrig mit Fernrohr, Kompass und Allzweckmesser bepackte um im Dürnberger Moor die Moorhexe ausfindig machen zu können.

Nach einem reichhaltigen Frühstück im Naturparkhotel Lambrechterhof, starteten wir also zu zweit in das Abenteuer „Zurück zur Natur – Urlaub mit Kind“. Nach nur 10 Minuten Fahrzeit mit dem Auto kamen wir zum Treffpunkt Parkplatz Oberdorf, wo uns der ausgebildete Naturparkführer Manfred Reibenbacher erwartete. Manfred wusste sofort mein quirliges Kind zu packen und machte somit die gesamte Führung auch für mich zu einem Urlaubs – Erlebnis. Nach 45 Minuten Gehzeit durch die atemberaubende Kulisse des Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen landet man auf dem Holzpaneelweg direkt im Moor. Das Klima, die Ruhe, die Pflanzenwelt und die perfekt gepflegten Wege sind ein Highlight.

Wir machten eine kleine Jausenpause und Manfred erklärte uns den Zusammenhang zwischen der Eiszeit, welche die Landschaft des Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen maßgeblich geprägt hat. Auf dem Aussichtsturm konnten wir dann das gesamte Dürnberger Moor überblicken. Manfred zeigte uns sogar den fleischfressenden Sonnentau. Der Höhepunkt allerdings war der Sprung ins Moor. Raphael war danach so begeistert, dass er den ganzen Nachhauseweg die Füße nicht mehr waschen wollte und erst am Parkplatz beim Bachlauf, dazu zu bewegen war, die Reste abzuwaschen.

Nach einer Fahrzeit unter 5 Minuten landeten wir dann auf der zweiten Etappe, am Furtnerteich. Dort genossen wir italienische Küche beim Gasthof Jera zum Abschluss mit Manfred. Raphael bekam sogar einen Sticker und eine Feder aus dem Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen.

Angenehm angegessen genossen wir dann einen herrlichen Nachmittag auf der Wiese des Furtnerteich. Da Raphael sehr kommunikativ ist, schloss er gleich Freundschaft mit einigen Kindern und plantschte ausgelassen in dem kühlen Nass. Selbst ich zog ein kurze Runde durch den Teich und relaxte mit meinem Büchern ansonsten in der Sonne.

Da Raphael am Nachmittag angenehm müde war, ließ ich die Vogelwarte am Furtnerteich aus und entschloss mich den Tag zu beenden. Mein Sohn war so begeistert von dem ersten Ausflug, dass ich ihn ohne große Ankündigung sofort für unsere neue Tour, diesmal mit Papa, auf die Grebenzen in der darauffolgenden Woche begeistern konnte.





Naturparkführer

Urlaubs-Erlebnis

Herrlicher Nachmittag

Gut gepackter Rucksack

Atemberaubende Kulisse

Kleine Jausenpause

Am Furtnerteich

Pflanzenwelt